ReConstruct

Zurück

Die Forschungs- und Nachhaltigkeitsplattform ReConstruct treibt die Transformation des Gebäudesektors voran. Im Gesamtkonzept von ReConstruct übernimmt die Baustoffindustrie eine Schlüsselrolle, wenn es darum geht eine klimaneutrale Gesellschaft bis 2050 zu erreichen. Dies erfordert radikale Veränderungen und neue Denkansätze.

Die vier Kernelemente des zukunftsfähigen Bauens:

  • Gesamtheitliches Engagement entlang der gesamten Wertschöpfungskette
  • Aktive Strategien für radikale Innovationen
  • Von konventionellen zu multifunktionalen Gebäuden
  • Bauten als aktive Komponenten im Energiesystem

 

I-Mindset erweitert Perspektiven: nicht mehr der Baustoff, sondern die Ansprüche an dessen Funktionalität sollen der Startpunkt für weitere Entwicklungen – von Produkten bis zu Geschäftsmodellen – sein. Das Zusammenspiel von Innovation, Integration und Inversion unter dem Titel „I-Mindset“ bedingt eine verbesserte Zusammenarbeit aller Mitwirkenden entlang der Wertschöpfungskette. So können Synergien und Innovationspotenziale erkannt werden.

Knackpunkt Energie: noch stärker in den Fokus rückt die energetische Transformation des Gebäudesektors und dessen Integration in lokale Multienergienetze sowie die Schließung der Baustoffkreisläufe. Unter Verwendung moderner Technologien werden Einzelgebäude über Gas-, Strom-, Wärme- und Informationsnetze miteinander verbunden.

Die Massivbauweise kann zu klimafitten Gebäuden mit ihrer Langlebigkeit, thermischen Speichermasse, Robustheit und ihrer Recyclingfähigkeit entscheidend beitragen.

Transformation im Bauen: bisher sind Netze darauf ausgelegt, zentral erzeugte Energie zu verteilen. Wenn sich zukünftig immer mehr Gebäude selbst versorgen und sogar Energie liefern können, entstehen viele dezentrale Quellen. Zahlreiche weitere Potenziale stecken in den neuen Gebäudekonzepten: etwa die positive ökosoziale Bilanz durch Zusammenleben und Kooperation, was kurze Wege und damit weniger Verkehr ermöglicht, weil Leben und Arbeit nebeneinander liegen. Der gesellschaftliche Benefit geht durch ökosoziale Komponenten weit über das einzelne Bauprojekt hinaus. Gesetzliche und finanzielle Anreize sollten die Entwicklung energieautonomer Gebäude und Areale begünstigen, denn über den langen Lebenszyklus betrachtet, relativieren sich die höheren Kosten bei der Errichtung.

Mit dem von ReConstruct entwickelten Gesamtkonzept kann es gelingen, die Transformation des Gebäudesektors mit den Ambitionen der Pariser Klimaziele und des Green Deal in Einklang zu bringen und Synergien zu ermöglichen. Die ReConstruct Broschüre mit den wesentlichen Aussagen und Informationen steht zum Download bereit auf: www.rethinkconstruction.net

 

 

UPDATES & NEUERUNGEN: