Forschung

Zurück

Der Fachverband setzt seit 2012 seine Studien und Forschungsprojekte im Rahmen der “Forschungsinitiative zukunftssicheres Bauen” um. Diese wird im Auftrag des Exekutivkomitees von der Plattform “Technik & Forschung” koordiniert und zum Großteil über den “Forschungsverein Steine-Keramik“ abgewickelt. Die Plattform “Technik & Forschung” holt Projektvorschläge ein, prüft Angebote von Projektpartnern und legt den Fachverbandsgremien konkrete Umsetzungsvorschläge zur Abstimmung vor. Nachstehend einige der Projekte: 

12.04.2021

(Laufend) STIFTUNGSPROFESSUR „NACHHALTIGES BAUEN“, TU GRAZ

Im Frühjahr 2021 wurde die Stiftungsprofessur „Nachhaltiges Bauen“ von der TU Graz ausgeschrieben. Die Professur soll wesentlich zum Erreichen der Pariser Klimaziele im Gebäudebereich beitragen. Das Thema Kreislaufwirtschaft, also die Wiederverwendung bzw. ‑verwertung von Bauteilen und Baustoffen, steht bei der Nachhaltigkeit von Gebäuden weit oben auf der Prioritätenliste. Nicht zuletzt weil Stoffkreisläufe große Chancen für Innovation im Gebäude- und Baustoffbereich bieten. Die TU Graz sieht ihre Rolle dabei als vordenkende Zukunftswerkstätte der Gesellschaft und setzt sich mit ihrer wissenschaftlichen Expertise für innovative Lösungen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung ein. Der Fachverband unterstützt die TU Graz in dieser Rolle mit der Förderung der Stiftungsprofessur.

Über den Sommer fand das Auswahlverfahren der Bewerber statt. Mit einer Besetzung der Professur ist ab Oktober 2021 zu rechnen.

 

(Abgeschlossen) Projekt „Thesim 3D“, Klaus KREC/Joachim NACKLER

Das Online-Tool bietet umfangreiche Möglichkeiten der Simulation der sommerlichen Performance von Räumen eines Gebäudes. Beauftragt wurden fünf Erweiterungsmodule zu Thesim 3D. Das Tool ist unter www.thesim.at  kostenlos für die Allgemeinheit aufrufbar. Thesim ist ein 3D-Online-Simulations-Tool, dessen Oberfläche selbsterklärend und spielerisch zu handhaben ist und dessen Ergebnisse aufgrund physikalisch tragfähiger Ansätze realitätsnah sind. Für den Benutzer unbemerkt, werden im Hintergrund bauphysikalisch korrekte Ergebnisse anhand einer thermisch dynamischen Gebäudesimulation erzeugt. Die Features:

  • 3D-Modellierung: Direkt in Thesim 3D modelliert man online den zu untersuchenden Raum.
  • Ortsdatenbank: Alle österreichischen Katastralgemeinden sind inkl. entsprechenden Höhendaten implementiert und es sind die Geo-Position angegeben.
  • Klimaberechnung: Bei österreichischen Standorten werden automatisch Strahlungsdaten (15. Juli) und die sommerliche Normaußentemperatur ermittelt.
  • Materialdatenbank: Für die Bauteilaufbauten können aus einer Liste normgemäße Baustoffe ausgewählt werden.
  • Auswertung: Die Auswirkung jeder Veränderung am Modell wird für den User unmittelbar ersichtlich. Nicht nur der Tagesverlauf der sommerlichen operativen Raumtemperatur ist als Diagramm ersichtlich, sondern man kann auch Detailinformationen wie Bauteiltemperaturen, Wärmestromdichten usw. auslesen.

Die Implementierung der Ausgabedaten wurde im Frühjahr 2021 abgeschlossen und wird demnächst online gestellt. Damit ist das Projekt abgeschlossen.