Industry4Europe-Manifest

Übergabe an das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

Industry4Europe, ein Zusammenschluss von über 130 europäischen Industrie-Verbänden, hat ein Forderungsprogramm an die Kandidaten für die Europawahlen 2019 erstellt, in dem gefordert wird, die Industrie in der nächsten Legislaturperiode (2019-2024) an die Spitze der politischen Agenda der EU zu stellen.

Am 11. Oktober 2018 wurde das Manifest „Industrie im Fokus der zukünftigen EU!“ von zwölf österreichischen Vertretern der Industry4Europe-Koalition aus verschiedenen Industriesektoren offiziell an das Kabinett des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort überreicht.

Die europäischen Baustoffhersteller-Verbände (CPE, UEPG, FEPA, CERAME UNIE, EMO, FEPF, FECS, IMA, PRE) wurden von Fachverbands-Geschäftsführer DI Dr. Andreas Pfeiler vertreten.